arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 20.09.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Kreditversicherung

Eine Kreditversicherung verlangen die meisten Banken oder Kreditinstitute, wenn ... mehr
Kreditvermittler

Kreditvermittler sind diejenigen Makler, die die Kredite an die Kunden ... mehr

 

Kreditumschuldung

Bei einer Umschuldung des Kredites werden die Rahmenbedingungen, unter denen der Kredit gewährt wird, neu festgelegt. Dabei kann es sich um verschiedene Vertragsdetails handeln, die geändert werden, wie etwa die Laufzeit, eine Niederung der Zinssätze oder längere Zahlungsfristen. Eine angedachte Kredit Umschuldung kann auch zwangsweise entstehen, und zwar, wenn die Festschreibung der Zinsen endet, die Bank bzw. das Kreditinstitut sich jedoch weigert, den Kreditvertrag zu verlängern und auf einen neuen Kreditvertrag besteht. In solchen Fällen kann die Bank gewechselt werden, allerdings hat die Bank, wahrscheinlich im Vorfeld vertraglich abgesichert, das Recht, eine Kreditablösesumme seitens des Schuldners zu fordern. Häufig ist diese Ablösesumme so hoch, dass sich ein Bankenwechsel, auch wenn eine Bank der Konkurrenz viel niedrigere Zinsen anbietet, nicht mehr lohnt.

Kreditumschuldungen laufen von Bank zu Bank anders ab, je nach Seriosität der Institute bzw. Unternehmen und der Vertragskonditionen. Kreditumschuldungen können unter Umständen richtig teuer werden für den Schuldner, von daher also lieber bereits vor Vertragsabschluß über die Konditionen einer möglichen Umschuldung mit dem Kreditvermittler sprechen. Eine mögliche Kreditumschuldung kann vor allem in drei Varianten sinnvoll sein, nämlich als Umschuldung eines Immobilienkredites, der Zusammenfassung von Ratenkrediten oder in Form der Umschuldung eines Dispositionskredites. Relativ „normal“ ist die Kreditumschuldung im Hypothekendarlehen-Bereich, denn immer dann, wenn die Zinsbindung bei einem solchen Darlehen abläuft, muss eine Umschuldung vorgenommen werden.

Das bisherige Darlehen wird dann entweder verlängert oder es wird ein gänzlich neues Immobiliendarlehen aufgenommen. Darüber hinaus kann es natürlich auch eine vorzeitige Kreditumschuldung geben, wenn man beispielsweise aktuell sehr gute Konditionen erhalten kann. Auch die Zusammenfassung mehrerer Ratenkredite in nur noch einen „großen“ Kredit ist eine sehr sinnvolle Umschuldungsmaßnahme. So erhält der Kreditnehmer eine deutlich bessere Übersicht über seine Finanzen und kann durch günstige Konditionen vielleicht auch noch etwas Geld sparen. Sehr sinnvoll, aber nach wie vor viel zu selten genutzt, ist die Kreditumschuldung in der Sparte Dispositionskredit. Auch wenn es sich beim Dispo um die teuerste Kreditart im privaten Bereich handelt, nehmen viel zu viele Verbraucher diese Kreditlinie über einen viel zu langen Zeitraum in Anspruch. Dabei steht auch hier mit der Kreditumschuldung in einen Ratenkredit eine sehr sinnvolle Alternative zur Verfügung.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Kreditumschuldung"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -