arinfo  H O M E
Arinfo.de (Ausgabe vom 23.11.2017)

Informationen, Tipps und Vergleiche zum Thema
Kredit, Geld, Anlage, Kreditkarte
Überziehungskredit

Der Überziehungskredit ist, obwohl er vergleichsweise relativ teuer ist, ... mehr
Kreditkosten

Als Kreditkosten bezeichnet man all jene Kosten, die der Kreditnehmer im Falle ... mehr

 

Risikobewertung von Investitionen in Rohstoffe

Rohstoffe sind derzeit in aller Munde. Nicht nur die zunehmende Knappheit der natürlichen Ressourcen im Zuge der Globalisierung und die Bedeutung einiger Rohstoffe für das Klima machen sie zu einem hoch frequentierten Thema. Auch die in den letzten Jahren deutlich erweiterten Möglichkeiten für Privatanleger, am Rohstoffboom teilzuhaben, sorgen für Gesprächsstoff. Der Begriff Rohstoffe deckt ein weites Feld ab. Neben den klassischen Edelmetallen wie Gold, Silber, Platin und Co. Existieren die fossilen Brennstoffe, die so oft im Fokus der Medien stehen. Darüber hinaus hat sich für den Kleinanleger in den letzten zwei Jahren ein weiteres Universum im Bereich der alternativen Investments aufgetan: Agrarrohstoffe stellen einen vollkommen neuen Investmentsektor dar. Weizen, Mais, Kaffee und zahlreiche weitere Agrarprodukte können mittels diverser strukturierter Produkte auch vom nicht institutionellen Investor ins Portfolio aufgenommen werden. Sind Rohstoffe aber tatsächlich das Investment der Zukunft, wie es derzeit nicht wenige Anbieter entsprechender Produkte prophezeien?

Sicherlich bieten Rohstoffe eine interessante Beimischung zum Depot, da sie prinzipiell von den Entwicklungen an den Aktien- und Rentenmärkten unabhängig sind und darüber hinaus einen zuverlässigen Schutz vor Inflation bieten. Auf der anderen Seite kann der Anleger vom Besitz physischer Rohstoffe keine laufenden Erträge in Form von Zinsen oder Dividenden erwarten, sondern muss vielmehr auf Kursgewinne hoffen. In dieser Hinsicht sollten Anleger, die einen Einstieg erwägen, die zurückliegende Kursentwicklung, die deutlich außerhalb des Normbereichs lag, in ihren Überlegungen berücksichtigen. Wer weiterhin optimistisch in dieser Hinsicht ist, sollte den Einstieg über ein geeignetes Zertifikat vornehmen, dass entweder die Entwicklung an einem bestimmten Terminmarkt für einen ausgesuchten Rohstoff abbildet, oder aber in einen handelbaren Rohstofffonds investieren, der laufend berechneten, repräsentativen Rohstoffindex abbildet. Der Einstieg über einen solchen Fonds bietet gerade weniger versierten Anlegern nicht nur den Vorteil einer breiteren Diversifizierung des Anlagekapitals, sondern leistet durch den Wegfall des Emittentenrisikos auch in punkto Sicherheit gute Dienste.

 

 

weitere hilfreiche Artikel zum Thema "Risikobewertung von Investitionen in Rohstoffe"
Finanztipps finden  

Startseite  ::  Sitemap  ::  Impressum                (c) arinfo.de 2005 -